Rürup-Rente | Vergleich-Riester-Rente.com | Rechtsschutz-Rechtsschutzversicherung.com | Haftpflichtversicherung-Vergleich.info

Rürup-Rentenversicherung

Basisrente Anbieter-Vergleich!

Bei klassischen Rentenversicherungen werden die Beiträge in weitgehend risikolose festverzinsliche Wertpapiere und Rentenfonds investiert.

Von den Versicherungsunternehmen werden in aller Regel eine Kapitalerhaltung zum Renteneintritt hin garantiert. Gesetzlich vorgeschrieben ist dies – im Gegensatz zu Riester-Renten – bei keiner der Rürup-Anlageformen. In der Praxis garantieren einige Anbieter bei Rürup-Rentenversicherung jedoch sogar eine Mindestverzinsung der gezahlten Beiträge.

Wie hoch sind die späteren Rentenzahlungen?

Durch Ihre inhaltliche Beschaffenheit und die konservative Geldanlage bietet eine klassische Rentenversicherung Planungssicherheit. Der Betrag der durch die Rürup-Rente später monatlich (mindestens) zur Verfügung steht, kann zuverlässig bereits beim Abschluss errechnet und vom Anbieter vertraglich garantiert werden.

Wie auch bei allen anderen Basisrente-Anlagevarianten hängt die Höhe der tatsächlichen späteren Rentenzahlung davon ab, wie gut der Anbieter mit dem Geld gewirtschaftet hat. Die erwirtschafteten Überschüsse werden zusätzlich zur garantierten Mindestrente als Überschussbeteiligung ausgezahlt.

Bei guter wirtschaftlicher Entwicklung und entsprechender Anlagestrategie kann bei einer Basisrenten-Rentenversicherung die tatsächliche Auszahlung auch bis zu einem Faktor von 1,5 (z.B. die Debeka erreichte diesen Faktor in der Vergangenheit) und theoretisch noch höher liegen.

Worauf sollte man bei einer Basisrente Rentenversicherung achten?

Das wichtigste Kriterium bei der Auswahl der klassischen (Rürup-) Rentenversicherung, ist die beschriebene garantierte Mindestrente. Ein genauer Vergleich lohnt sich! Bei einer Einzahlungssumme von z.B. jährlich 5000 Euro über 30 Jahre sind Abweichungen bis zu 100 Euro monatlicher Rentenhöhe (ca. 700-800 Euro / Monat) möglich.

Zweitwichtigstes Kriterium ist der in der Vergangenheit durch den Anbieter erwirtschaftete Überschuss. Darüber hinaus sollte die Höhe der Abschluss-, Vertriebs- und Verwaltungsgebühren verglichen werden. Die Kosten für den Vertrieb und den Abschluss werden auf die ersten Jahre der Vertragslaufzeit aufgeteilt. Auf lange Sicht spielen diese jedoch eine untergeordnete Rolle.

Um Angehörige für den Fall des eigenen Ablebens abzusichern und ggf. auch bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung von einer staatlichen Förderung zu profitieren sollte man den Abschluss einer Basisrente-Zusatzversicherung in Betracht ziehen.

Für wen ist die Rürup-Rentenversicherung sinnvoll?

Da das eingezahlt Kapital weitgehend in sehr konservative Anlageprodukte investiert wird, ist die maximal mögliche Rendite geringer als bei den risikofreudigeren Anlageformen: dem Rürup-Fondssparplan und der fondsgebundenen Rürup-Rente. Gerade Sparer die noch einen langen Zeitraum bis zu Rente haben und alle Personen mit einer höheren Risikobereitschaft, sollten daher auch einen Rürup-Fondssparplan in Betracht ziehen.

Aber Achtung: Bei Fondssparplänen und fondsgebundene Rentenversicherungen ist bis zum Rentenbeginn im ungünstigsten Fall auch ein Teilverlust des ersparten Kapitals möglich – zumindest sofern keine weiteren Garantien mit dem Anbieter vereinbart wurde.